Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/gonnaflynow

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gonna fly now!

Das war wirklich mal eine Überraschung gestern Nachmittag. Gegen halb zwei kam mein "persönlicher Tempomacher" Uwe mit dem Auto vorbei. Der anfangs noch scherzelnde Kommentar meinerseits lautete: "Ich dachte wir wollten laufen gehen. Wo willst du mit dem Auto hin?" Wir fuhren zu einem Parkplatz im Nachbarort Nickenich. Schnell wurden noch einmal die Knoten in den Laufschuhen nachgezogen, dann gings los.

"Das wird heute ein kleiner Test für dich. Wir laufen die 15 km zu einem Großteil bergauf, aber die Aussicht kannst du dann wirklich genießen!", so die kleine Einleitung. Wir liefen am Laacher See entlang, anfangs nur mit leichter Steigung, dann, nach einem knappen Drittel die erste wirklich größere und längere Erhebung der Strecke. Nach einigen Minuten streuten sich auch wieder ein paar flache Passagen ein. Es ging dann einmal um den kompletten See herum, ehe schließlich der Königsteil der Strecke auf uns wartete. Serbentinenartig zogen sich die letzten vielleicht 5 km in die Höhe. Grünschnitt, Steine und Matsch zwangen immer wieder zu Ausweichmannövern und tief unten zu unserer linken glänzte der See als silbrig-grauer Spiegel. Das sind so Momente, in denen man gerne eine Kamera dabei hätte...

Den letzten Kilometer bergab konnte man angenehm ausrollen lassen. Das war wirklich keine Anstrengung mehr. Und als uns kurz vor dem Ende der Strecke ein älteres Ehepärchen entgegen kam, wurde fröhlich das Rocky Balboa-Theme "Gonna fly now" angestimmt (mein absoluter, musikalischer Motivator in der Vorbereitungszeit).

Vor der Abfahrt wurden dann noch einmal zum Abschluss die Muskeln gedehnt, ehe es schließlich heimwärts ging, mit dem Gedanken im Hinterkopf: "15 km bergauf, da schaffe ich doch auch die knapp 21 km auf dem Ebenen."

Was für ein Motivationsschub!

11.2.07 10:26


Tempolauf

Gestern gings mal wieder raus zum Trainingslauf. Eine knappe Stunde Tempotraining in Kälte und Schnee war angesagt. Gott sei Dank, hatte ich mich schon vorher warm eingekleidet (Wollweste über die Laufjacke, Stirnband, etc...) und war glücklicherweise auch richtig motiviert.

Der Lauf führte meine beiden Mitläufer und mich durch Wald und Wiesen, durch Dreck und Schneematsch, aber größtenteils durch mir noch unbekanntes, aber nahegelegenes Terrain, ganz in weiß gekleidet. Ich war glücklicherweise so fit, dass ich mein anfängliches Tempo halten konnte und streckenweise sogar den beiden eigentlich besser trainierten Kollegen ein Stück voraus war, auch wenn gegen Ende des Laufes die Beine etwas schwerer wurden. Letztendlich kamen wir aber alle ziemlich zufrieden wieder zu Hause an.

Nach dem heutigen Ruhetag, geht es dann morgen mal wieder raus zum 15-km-Lauf. Man darf gespannt sein

9.2.07 23:15


Neue Schuhe angetestet

Nachdem ich mir gestern ein neues Paar Laufschuhe (Asics GT-2110)angeschafft habe, wollten diese heute natürlich gleich ausprobiert werden.

Ich konnte schließlich meine ursprüngliche Trainingsdistanz fast verdoppeln und nehme an, dass meine aktuelle Strecke so um die 15km lang ist. Da fehlen ja nur noch knapp 5km zum Halbmarathon, aber die werden mit Sicherheit die schwersten.

Morgen gehts dann wahrscheinlich noch einmal los. Mal schauen, wie weit ich es dann packe.

Benni

7.2.07 18:51


Trainingsbeichte

Am Samstag feierten wir zu Hause den Geburtstag meiner Mutter und ich feierte aus eben diesem Grund auch meinen Ruhetag gleich mit. Sonntagmorgens ging es dann allerdings wieder hinaus an die frische Luft. Turnschuhe, T-Shirt, Laufhose und -jacke angezogen und weiter ging das ehrgeizige Training. Ich machte mich auf zum Laacher See (liegt ja hier gleich in der Nähe) und startete meine Tour. Da ich scheinbar nicht außer Atem kommen wollte und mich nach einiger Zeit auch schon auf dem Rückweg befand, gab es noch eine kleine Tempozulage über die letzten zwei Kilometer.

Alles in allem war ich mit diesem Trainingstag recht zufrieden und morgen Nachmittag werden dann endlich die neuen Laufschuhe gekauft. Mensch, freu ich mich schon!!

 Es grüßt der Benne

5.2.07 18:24


Es geht los...

Seit etwa einem halben Monat hege ich den Gedanken bei einem Halbmarathon mitzulaufen. Das sind genau 21,0975 Kilometer muskelzerreißender, knochenzermürbender, schweißtreibender, brutalster Anstrengung .

Natürlich möchte ich diese Strecke ohne größere, körperliche Schäden überstehen, was durchaus machbar ist, denke ich. Dennoch geht natürlich ohne vernünftiges Training nichts. Trotz teilweise relativ hohem Puls halte ich mich derzeit für ziemlich fit, nütze jede Gelegenheit zum Konditionstraining (beispielsweise Zirkeltraining in der Schule) und selbstverständlich geht ein Großteil meiner Freizeit fürs Laufen drauf.

Gestern gings dann zum ersten Mal mit meinem "Coach" raus ins Gelände. Wir sind ungefähr eine Stunde gelaufen. Anfangs spielte der Pulsmesser etwas verrückt, was mich schon leicht nervös machte (Puls von 200 ). Nachdem jedoch alles richtig eingestellt war und die Anzeige stimmte, konnte es weitergehen. Mein Durchschnittspuls lag am Schluss bei 147 (glaube ich zumindest), der Höchstwert bei 177.

Als wir unsere "Runde gedreht" hatten und schließlich wieder zu Hause auf der Matte standen, war ich mit meiner Leistung eigentlich ganz zufrieden. Natürlich ist das Laufen auf Waldboden (denn da gings hauptsächlich lang) komplett verschieden vom Laufen auf Asphalt (meine eigentliche Trainingstrecke, gradlinig und eben). Dennoch geben der Geruch von frischem und modrigem Laub und der nasse Waldboden einen zusätzlichen Motivationsschub.

Nach dem heutigen Ruhetag gehts dann morgen weiter mit dem Training und nächste Woche werde ich mir endlich neue Laufschuhe und einen eigenen Pulsmesser kaufen. Mal schauen wie die Dinge dann am 22. April in Bonn (Stichtag!!) stehen, aber bis dahin werde ich mich sicher noch einmal melden.

Benedikt

3.2.07 16:51





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung